StS Rainer Bomba
BAUMEISTER BDB h.c.

 

09.02.1964 geboren in Schlüchtern (Hessen)
verheiratet, 2 Kinder
Diplom-Ingenieur (Maschinenbau)
Diplom-Kaufmann (Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre)
 
 
Ausbildung
1982-1983 Grundwehrdienst
1983-1987 Fachhochschule Frankfurt am Main
Maschinenbau (Diplom-Ingenieur)
1990-1995 Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre
(Diplom-Kaufmann)
 
 
Beruflicher Werdegang
1988-1990 Entwicklungsingenieur in der Kfz-Zulieferindustrie
1991-1995 Abteilung Personal / Telefonmarketing (parallel zum Studium) in einem Versandunternehmen
1996-1998 Geschäftsleitungs- und Vorstandsassistent einer Möbelkette
1998-2000 Leiter der Abteilung Arbeitsvermittlung und -beratung beim Arbeitsamt Offenbach
2000-2001 Referent Arbeitsvermittlung / Arbeitsberatung beim Landesarbeitsamt Hessen
2001-2002 Leiter der Abteilung Arbeitsvermittlung / Arbeitsberatung beim Arbeitsamt Frankfurt
2002-2003 Aufbau der Hauptstadtvertretung der Bundesagentur für Arbeit in Berlin
2003-2004 Leiter des Referates Vermittlung, Fachvermittlung; Bereichsleiter Verfahrensumsetzung im Geschäftsbereich; Steuerung der Regionaldirektionen in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit. Während dieser Zeit Entwicklung und Implementierung der neuen Arbeitsagenturen als Projektleiter.
2004-2005 Vizepräsident / Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen
2005-2007 Vizepräsident / Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen
2007-2009 Präsident / Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit
2009-2013 Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
Zuständigkeiten: Umweltpolitik, Infrastruktur, Mobilität, Europaangelegenheiten, Bauwesen, Bauwirtschaft, Bundesbauten, Raumordnung, Stadtentwicklung, Wohnen und Straßenbau
seit 17.12.2013 Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
Zuständigkeiten: Infrastruktur, Mobilität, Forschung, Raumordnung, Digitale Gesellschaft, Straßenbau
 
 
Politischer Werdegang
1984 Einstieg in die Junge Union; hier zahlreiche Funktionen, vom Stadtverbandsvorsitzenden bis hin zum Pressesprecher, stellv. Kreisvorsitzender und stellv. Bezirksvorsitzender der Jungen Union Rhein-Main, Ehrennadel der Jungen Union Deutschlands
seit 1985 Mitglied in der CDU auch hier zahlreiche Funktionen, wie Stadtverbandsvorsitzender und Vorsitzender der CDU Fraktion, Tätigkeiten im CDU Kreisvorstand
1997 innerparteiliche Kandidatur um ein Bundestagsmandat als Nachfolger von Dr. Alfred Dregger im Wahlkreis Fulda
image_print